• 2016Weihnachtsmarkt
  • 2016 Chorkonzert
  • 2016BandOppenweiler
  • 2016Buecherei
  • 2016SchulhausSchueler
  • Band
  • Bnke 2
  • Fuballerinnen
  • Schach
  • TT Spieler RP Finale
  • 2017 Hauptprobe 2
  • 2017 Hauptprobe

Schulordnung

der Lautereck-Realschule Sulzbach an der Murr

(gem. Schulgesetz § 23 – Rechtsstellung der Schule)

I. Geltungsbereich der Schulordnung

  • Die Schulordnung gilt für jede Schülerin und für jeden Schüler der Realschule innerhalb des gesamten Schulzentrums sowie den angrenzenden Gehwegen einschließlich der Festhalle und des gesamten Sportgeländes. 
  • Die Lehrerinnen und Lehrer sind verpflichtet, auf ihre Einhaltung zu achten und sie auch einzuhalten. Sie tragen eine besondere Verantwortung und sind daher gegenüber jedem Schüler und jeder Schülerin weisungsbefugt; ihren Anweisungen ist Folge zu leisten.
  • Sie gilt vom Betreten des Schulgeländes bis zum Verlassen desselben nach Unterrichtsschluss. Zwischendurch ist das Verlassen des Schulgeländes (z.B. Einkäufe für MUM) bis nach Unterrichtsschluss nur mit der ausdrücklichen Genehmigung einer Lehrkraft zulässig. Einzige Ausnahme ist der Zeitraum über die Mittagspause.
  • Die Schulordnung gilt sinngemäß auch bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen und bei Veranstaltungen der SMV.

II. Verhalten der Schülerinnen und Schüler

Wir sind gegenüber jedermann freundlich, höflich, rücksichtsvoll und hilfsbereit und grüßen einander in angemessener Form.

Bei Meinungsverschiedenheiten bemühen wir uns um Einigung und verzichten auf jede Form von Gewalt (seelisch, körperlich).

Wir halten uns nicht unnötig auf den Fluren und in den Treppenhäusern auf. Mit Beginn der nächsten Stunde nehmen wir pünktlich unseren Platz im Unterrichtsraum ein und legen das Material für die folgende Unterrichtsstunde bereit.

In den großen Pausen verlassen wir zügig das Klassenzimmer und begeben uns auf den Pausenhof. Der Aufenthalt in den Gebäuden ist während dieser Zeit nicht gestattet.

Wir stellen uns am Bäckerverkauf in einer Schlange an und drängeln nicht. Wir verlassen den Pausenhof am Ende der ersten großen Pause mit dem ersten Gongzeichen und begeben uns unverzüglich in den Unterrichtsraum.

Wir unterlassen alle Handlungen, die andere gefährden oder provozieren können oder die den Unterricht stören und den Lernerfolg beeinträchtigen.

Insbesondere sind verboten:

  1. Der Besitz und Genuss von Alkohol und anderen berauschenden Mitteln (Drogen) sowie Energy Drinks.
  2. Das Rauchen.
  3. Das Tragen extremistischer Symbole und Embleme auf Kleidungsstücken.
  4. Das Tragen einer für den Schulbesuch unangemessenen Bekleidung.
  5.  Das Mitbringen von Waffen oder anderen gefährlichen Gegenständen jeglicher Art.
  6. Die Benutzung von elektronischen Geräten (Handys, Smartphones, MP3-Player etc.) auf dem gesamten Schulgelände. Einzige Ausnahme ist der Zeitraum über die Mittagspause, sofern dadurch andere am Schulleben Beteiligte nicht gestört oder belästigt oder in ihren persönlichen Rechten beeinträchtigt werden. Inhalte jugendgefährdender Art dürfen nicht aufgerufen werden.
  7. Das Tragen von Kopfbedeckungen während des Unterrichts.    
  8. Das Kaugummikauen im Unterricht.     
  9. Das Schneeballwerfen.         

III. Rechte und Pflichten

Wir wissen, dass wir gleichermaßen Rechte und Pflichten haben. Auftretende Probleme versuchen wir mit der betreffenden Person zu lösen.

Wir verpflichten uns, die uns übertragenen Aufgaben und Dienste gewissenhaft und pünktlich zu erfüllen:

  1. Die Schulbesuchsverordnung regelt in den §§ 1 - 4 die Pflicht zum regelmäßigen Schulbesuch und deren Ausnahmen im Verhinderungsfalle.
    Grundsätzlich werden nur unentschuldigte Fehlzeiten ins Zeugnis eingetragen.
    Bei auffallend häufigem entschuldigtem Fehlen an bestimmten Wochentagen, in bestimmten Stunden, in bestimmten Fächern, bei Klassenarbeiten ……. entscheidet die Klassenkonferenz über den Eintrag dieser Fehlzeiten ins Zeugnis.
    Ausgenommen von dieser Regelung sind Abgangs- und Prüfungszeugnisse.
  2. Die regelmäßige, termingerechte und vollständige Erledigung der Hausaufgaben.
  3. Die ordentliche Durchführung der Klassendienste (Tafeldienst, Papierkorb, Kehrdienst, Pausenhofdienst, ...). Der Klassenordner schließt die Fenster und löscht beim Verlassen des Klassenraumes das Licht.     
  4. Die sorgfältige und schonende Behandlung von Einrichtungsgegenständen und der uns überlassenen Arbeitsmittel (Bücher, Taschenrechner, sonstige Materialien,....).
  5. Der sparsame Umgang mit Kreide, Wasser und Energie.
  6. Fachräume betreten wir nur in Begleitung eines Lehrers.
  7. Die Vermeidung von Müll und die sorgfältige Trennung von Restmüll, Papier und Verpackungsmaterial.
  8. Wir nehmen keine offenen Behältnisse (Tetra-Packs, u. ä.) mit in die Unterrichtsräume. Pfandflaschen werden umgehend zurückgegeben.
  9. Verschiedene Fachräume sind mit PC-Arbeitsplätzen ausgestattet. Die Einstellungen an diesen Geräten dürfen keinesfalls verändert werden. Der Eingriff in Programme ist absolut verboten. An den PCs dürfen fremde Datenträger in der Regel nicht eingelegt und andere elektronische Geräte nicht angeschlossen werden. Das Herunterladen von Programmen und Dateien jeglicher Art ist verboten. Das Surfen im Internet ist nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Lehrkraft und nur auf solchen Seiten gestattet, gegen die aus Gründen des Jugendschutzes keine Bedenken bestehen. Das Chatten ist verboten!  
  10. Fahrschüler, die schon frühzeitig in der Schule eintreffen, begeben sich in den Aufenthaltsraum. Hierher begeben sich auch diejenigen Schülerinnen und Schüler, die während des regulären Unterrichts eine Hohlstunde haben, um ruhig arbeiten zu können.
  11. Schließfächer dienen der Aufbewahrung momentan nicht benötigter Materialien.    
  12. Sportbekleidung muss nach dem Sportunterricht mit nach Hause genommen werden.
  13. Die Schule übernimmt keinerlei Haftung beim Abhandenkommen von Wertsachen. Es wird empfohlen, dass die Schülerinnen und Schüler nur geringe Geldbeträge mitführen.

Die Missachtung der Schulordnung hat eine angemessene Strafe zur Folge (§ 90 Schulgesetz).

Diese Schulordnung wurde in ihrer abgeänderten Form durch die Schulkonferenz am 19. Januar 2011 beschlossen.

Jede Schülerin und jeder Schüler bekommt beim Eintreten in die Realschule ein Exemplar ausgehändigt und verpflichtet sich mit ihrer/seiner Unterschrift die Schulordnung zu erfüllen. Wir haben den Inhalt zur Kenntnis genommen und mit unserem Kind besprochen.

Lautereck-Realschule | Sulzbach an der Murr | Jahnstraße 17 | 71560 Sulzbach | Telefon: 07193 / 95 06 40 | Telefax: 07193 / 95 06 41