• Schulhaus
  • Vasen
  • Werkhof
  • Schule Blumen Hell
  • Schulhaus Blumen
  • Bcherei
  • Bcherei
  • D Bau
  • D Bau2
  • D Bau3
  • Garten
  • Kamelritt
  • Schulhund
  • Theater

Schulordnung

Neue Schul- und Hausordnung ab September 2019

 

Präambel

Unser Leitbild

Unsere Lautereck Realschule Sulzbach an der Murr ist eine Gemeinschaft.

Unser gemeinsames Ziel ist die Entwicklung der individuellen, selbstständigen und wertschätzenden Persönlichkeit unserer Schülerinnen und Schüler.

Soziales Lernen steht ebenso im Mittelpunkt wie Förderung und Stärkung bestmöglicher Leistungen für den Bildungsabschluss der Mittleren Reife.

 

Schulatmosphäre

Wir wollen eine Schule sein, an der sich alle wohlfühlen können.

Alle am Schulleben Beteiligten, das sind Schüler, Lehrer, Eltern, Sekretärin, Schulsozialarbeiter, Teilnehmer am Berufsfreiwilligendienst, Hausmeister und Reinigungskräfte gehen im täglichen Umgang freundlich, offen und kooperativ aufeinander zu. Auftretende Konflikte lösen wir fair, gemeinschaftlich und gewaltlos. Unser Umgang miteinander ist geprägt von gegenseitigem Respekt, von Wertschätzung, Rücksichtnahme und Vertrauen.

 

Wir Lehrerinnen und Lehrer

handeln im Umgang mit den Schülern pädagogisch verantwortungsvoll und gerecht auf der Basis unserer gemeinsamen Werte. Für das Gelingen des Unterrichtes schaffen wir eine angenehme, motivierende, störungsfreie Lernatmosphäre. Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Kollegen, Eltern und Schülern ist uns wichtig auf der Basis gegenseitiger Information.

Wir halten zu allen am Schulleben Beteiligten guten Kontakt.

 

Wir Schülerinnen und Schüler

zeigen Leistungs- und Anstrengungsbereitschaft. Wir erfüllen unsere Schülerpflichten gewissenhaft. Hierzu gehören die regelmäßige und pünktliche Teilnahme am Unterricht und das regelmäßige und sorgsame Erledigen der Hausaufgaben. Wir engagieren uns im Unterricht und während außerschulischer Aktivitäten und Projekte. Wir zeigen persönlichen Einsatz für Inhalte und für Beteiligte. Wir übernehmen Verantwortung für unser Verhalten und für unsere Mitmenschen.

 

Wir Eltern

unterstützen die Arbeit der Schule durch unsere erzieherische Tätigkeit und durch aktive Mitarbeit in schulischen Gremien und bei schulischen Veranstaltungen.

Wir übernehmen Verantwortung für die Erziehung unserer Kinder und sorgen für eine positive, vertrauensvolle Grundhaltung der Schule gegenüber. Wir informieren uns über die an der Schule geltenden Regeln und Vereinbarungen. Durch unser Verhalten unterstützen wir die Einhaltung dieser Regeln und stärken die gemeinschaftliche Erziehungsarbeit. 

Um diese Werte gemeinsam leben zu können und damit unser Schulleben gut gelingt, halten wir uns in der Lautereck-Realschule Sulzbach a. d. Murr an folgende Regeln:

 

Konflikte lösen, Gefährdung vermeiden

Bei Meinungsverschiedenheiten bemühen wir uns um eine friedliche Einigung. Wir gehen fair und wertschätzend miteinander um und verzichten auf jede Form von Gewalt, sprachlich, körperlich und seelisch.

Wir vermeiden Gefährdungen anderer durch unbedachtes Verhalten. Deshalb werfen wir nicht mit Gegenständen (im Winter z. B. mit Schneebällen), schubsen und drängeln nicht in Fluren und Treppenhäusern.

 

Sorgfalt

Wir gehen sorgsam mit unseren eigenen und fremden Schulmaterialien um. Mobiliar, Geräte und Materialien, die der Schule gehören, behandeln wir ebenfalls sorgfältig. Bei mutwilligen Beschädigungen übernehmen wir die Verantwortung.

 

Ordnung und Sauberkeit

Für alle Räume in den Schulgebäuden tragen wir gemeinsam die Verantwortung und verlassen sie ordentlich aufgeräumt. Ordnungsdienste nehmen wir gewissenhaft wahr. Beim Verlassen des Raumes entsorgen wir unseren Müll in die dafür vorgesehenen Behälter, schalten das Licht aus und schließen Fenster und Türen.

Nahrungsreste und halbvolle Getränkepackungen werfen wir nicht einfach auf den Boden oder lassen sie auf den Tischen liegen. Wir verzichten auf das Kaugummi-kauen und kleben sie auch nicht unter die Möbel. Dies hat hygienische Gründe und ist auch eine Form der Wertschätzung gegenüber Reinigungspersonal und Hausmeister.

 

Angemessene Kleidung

Unsere schulische Kleidung unterscheidet sich von unserer Freizeitkleidung. Wir vermeiden daher Jogginganzüge und ähnliches. Kopfbedeckungen nehmen wir beim Betreten des Schulgeländes ab. Ausgenommen hiervon sind Kopftücher, die aus religiösen Gründen getragen werden.

Kleidung darf im Fachunterricht nicht zu Gefährdungen führen, daher muss sie auf Anweisung des Fachlehrers abgelegt oder abgesichert werden (z. B. Sport, Technik, usw.), auch wenn sie religiös motiviert ist.

Unsere Kleidung darf keine beleidigenden, verletzenden oder provozierenden Auf-schriften oder Symbole tragen, weder politischer, extremistischer noch rassistischer Art. Auch sollte sie keine sexuelle Provokation darstellen, z. B. durch zu kurze oder zu tief ausgeschnittene Kleidungsstücke.

 

Rauchverbot – Verbot von Drogen und berauschenden Substanzen

An Realschulen in Baden-Württemberg gilt absolutes Rauchverbot.

Ebenso verboten sind Besitz, Weitergabe und Genuss von Alkohol, berauschenden Substanzen und Drogen. Dies ist im Jugendschutzgesetz von Baden-Württemberg begründet.

Lehrer, Schulleitung und Beschäftigte müssen dieses Rauchverbot durchsetzen.

Für die Lautereck-Realschule Sulzbach an der Murr gilt das Verbot auch für Energy-Drinks. Dieses Verbot dient eurem Schutz und dem eurer Mitschüler.

Es gilt für folgende Bereiche:

- Alle Schulgebäude und das gesamte Schulgelände des Schulzentrums Sulzbach

  an der Murr

- Unmittelbarer Zugangsbereich und Sichtweite der Schule, gleichgültig ob ihr

  außerhalb des Schulgeländes seid.

- Unterrichtswege zwischen den Gebäuden

- Alle Arten von außerunterrichtlichen Veranstaltungen inclusive Abschlussfeiern,

 Tanzstundenabschlussbälle usw.

 

Verbot von Waffen

Wir führen keine Waffen mit, gleichgültig welcher Art, weder verdeckt (z. B. in Taschen) oder offen, denn das ist eine strafbare Handlung. Sie wird nicht geduldet und zieht eine Anzeige und schulische Strafen nach sich.

 

Regeln und Durchführung außerunterrichtlicher Veranstaltungen

Bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen müssen wir den Anweisungen der Lehrkräfte unbedingt Folge leisten, um alle Arten von Risiken zu vermeiden. Die Erziehungsberechtigten sind im Vorfeld ausführlich zu informieren. Durch ihre Unterschrift erklären sie ihr Einverständnis.

Die Aufsichtspflicht geht dadurch an die durchführenden Lehrer über.

Bei mutwilligem Zuwiderhandeln sind die Eltern verpflichtet, ihre Kinder auf eigene Rechnung abzuholen (Studienfahrten, Abschlussfahrten).

 

Pünktlichkeit

Für eine gute Arbeitsatmosphäre ist Pünktlichkeit wichtig. Darum findet ihr euch rechtzeitig mit dem ersten Klingeln vor den jeweiligen Räumen ein.

Sollte innerhalb von 10 Minuten nach Unterrichtsbeginn noch kein Lehrer erschienen sein, informieren die Klassensprecher das Sekretariat.

Bei späterem Unterrichtsbeginn begebt ihr euch in den Aufenthaltsraum und bleibt nicht in den Fluren oder auf dem Hof.

Ihr informiert euch regelmäßig und rechtzeitig am Vertretungsplan, ob Unterricht verschoben wird, ausfällt oder in anderen Räumen vertreten wird.

 

Pausen

Die kleinen Pausen nach den Doppelstunden dienen dem zügigen Raumwechsel zwischen den Unterrichtsstunden, dem Gang zur Toilette oder der kleinen Erfrischung.

In den großen Pausen begebt Ihr euch unverzüglich auf die Schulhöfe, nachdem ihr eure Schulsachen unweit des neuen Unterrichtsraumes abgelegt und eure Wertsachen mitgenommen habt. Während der großen Pausen ist das Betreten der Gebäude nicht gestattet. Toiletten sind keine Aufenthaltsräume.

Ein Verlassen des Schulgeländes ist nur mit ausdrücklicher Erlaubnis eines Lehrers gestattet. Ebenso ein Besuch anderer Schulen des Schulzentrums.

Auch die Lehrer haben ein Recht auf eine ungestörte große Pause. Deshalb ver-schiebt ihr eure Anliegen auf den Zeitraum nach dem ersten Klingeln. Abzugebende Dinge bringt ihr zum „Lehrerbriefkasten“ im Sekretariat. Ins Sekretariat kommt ihr allein, um eure Fragen vorzubringen, nicht mit allen Freunden.

In der Mittagspause haltet ihr euch auf den Höfen oder im Aufenthaltsraum der Lautereck-Realschule Sulzbach an der Murr auf.

Für das Verlassen des Schulgeländes in den Mittagspausen übernimmt die Schule nur beschränkte Verantwortung.

 

Handys und andere elektronische Medien

An der Lautereck-Realschule Sulzbach an der Murr gilt die Regelung, dass ihr während des Unterrichtstages Handys und alle anderen Arten von elektronischen Geräten zwar bei euch haben, aber nicht benutzen dürft. Sie müssen ausgeschaltet werden. Diese Regel beginnt mit Eintreffen der Frühaufsicht bis zum Ende des Unterrichtstages und ebenso bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen. Ausnahme bleibt die Zeit der Mittagspause, in der Musik hören, Spielen oder Chatten erlaubt sind, nicht jedoch das Aufnehmen von Filmen, Fotos oder Tonaufzeichnungen von anderen.

Bei Nichtbeachtung dieser Regelung kann euch das Handy abgenommen und bis zum Ende des Unterrichtstages im Sekretariat verwahrt werden. Verbunden ist dieser Vorgang mit einer Strafe, abhängig von der Häufigkeit des Vorfalls. Mit ausdrücklicher Genehmigung einer Lehrkraft können elektronische Geräte im Unterricht eingesetzt werden.

Für den Verlust oder die Beschädigung von Handys und anderen elektronischen Geräten aus eigener Unachtsamkeit oder durch Mitschüler übernimmt die Schule grundsätzlich keine Haftung. Hier liegt die Verantwortung bei euch.

 

Wertgegenstände

Für Geldbeträge und Wertsachen jeder Art tragt ihr allein die Verantwortung. Ihr nehmt sie am besten gar nicht mit in die Schule. Wenn doch, lasst ihr sie nicht unbeaufsichtigt in Fluren oder Klassenzimmern liegen.

 

Inliner, Skateboard usw.

Die Nutzung von „Fahrzeugen“ ist in den Schulgebäuden und auf dem Hof untersagt. Sie sind sicher abzustellen bzw. mitzuführen.

 

Fachräume, Sporthallen

Das vorschriftsmäßige Verhalten in Fachräumen und Sporthallen wird vom jeweiligen Fachkollegen ausführlich besprochen (Tagebuchvermerk) und muss befolgt werden. Fachräume dürfen nur mit dem Lehrer betreten werden. Hierdurch sollen Unfälle und Sachbeschädigungen vermieden werden. Dies gilt vor allem auch in den PC-Räumen.

 

(Cyber-)Mobbing

Zunehmend ist zu beobachten, dass sich Schüler im Internet beleidigen oder mobben.

Diese Konflikte wirken sich dann im Schulalltag aus.

Auch kommt es zu Beleidigungen und übler Nachrede gegenüber Lehrern.

Deshalb ist wichtig zu wissen: Das Internet und alle social media sind KEIN RECHTSFREIER Raum.

Es handelt sich nicht um sogenannte freie Meinungsäußerungen, sondern in den meisten Fällen um Straftaten, die zur Anzeige gebracht werden können.

Wenn also Äußerungen, die ihr privat auf Handy oder Computer zu Hause schreibt, zu Konflikten in der Schule führen, folgen schulische Konsequenzen.

Im Fall einer Anzeige müsst ihr, auch wenn ihr noch nicht strafmündig seid, mit einer Vernehmung durch die Polizei rechnen. In massiven Fällen kann die Schulleitung das Jugendamt einschalten und /oder einen zeitweiligen Unterrichtsausschluss bis hin zu einem Schulausschluss aussprechen.

 

Missachtung der Regeln der Schul-und Hausordnung hat Strafen zur Folge.

(§ 90 Schulgesetz)

Gemeinsame Werte und von allen akzeptierte und gelebte Verhaltens-regeln sind für gute Zusammenarbeit und ein positives soziales Miteinander unerlässlich.

Wir alle tragen durch das Einhalten unserer Regeln dazu bei, dass an unserer Realschule eine positive und wertschätzende Atmosphäre herrscht. Sie ermöglicht allen Schülern und Lehrern erfolgreiches gemeinsames Lernen und Arbeiten.

 

Lautereck-Realschule | Sulzbach an der Murr | Jahnstraße 17 | 71560 Sulzbach | Telefon: 07193 / 95 06 40 | Telefax: 07193 / 95 06 41